Skip to main content

PROFINET Troubleshooter (3 Tage)

Karin Egeler,
  • 19.03.2019
  • 02.07.2019
  • 13.11.2019



Zielsetzung:
Erlernen der theoretischen Grundlagen zum Thema Fehlersuche in PROFINET. Teilnehmer lernt eine Reihe von Prüf- und Testverfahren für PROFINET kennen.

Teilnehmer:
Im wesentlichen Mitarbeiter der Device- Entwicklung, Elektriker aus der Instandhaltung, dem Steuerungsbau und der Elektroplanungsabteilung.

Agenda

  • TPM:Was ist TPM, Was nutzt TPM, Wie kann ich TPM nutzen, TPM Beispiel anhand einer PN Anlage
  • Entwicklung:  Was soll mein Gerät können? Auf was ist bei der Entwicklung besonders zu achten? Was für Fehler können im Feld auftreten? Wie wirken sich diese Fehler auf meine Entwicklung aus?
  • Grundlagen: Was ist PROFINET, Unterschiede DP und PN IO, etwas Physik, Anforderungen an PN, Automatisierungspyramide, PROFINET Modell, Conformance Klassen, Netzkomponenten: Kabel und Stecker, Netzkomponenten: Switch, Router, AP, Aufbau der Datenpakete, MAC – Adresse, IP – Adresse, VLAN, OSI - Modell für PROFINET
  • Planung: Geräte Auswahl, Energieversorgung, Platzierung von Messpunkten, Fast - Start – Up, Profile, Switches, Topologie und Linientiefe, Aktualisierungszeit, Netz - Last und Reaktionszeit, Datenbank für Geräte, IP - Adressen und Namen, Security
  • Inbetriebnahmen: S7 Namensvergabe in NetPro, Primary Setup Tool, Proneta, Datensicherung, integrierter Kabeltest, PROFINET XML Viewer
  • Abnahmemessung: Mögliche Messungen, Kurze Kabelstücke, Network Scanner / WLAN Heat Mapper, Netzlast Simulation, Proneta, Sinnvolle Datenaufzeichnung zum Abschluss
  • Fehlersammlung: Wo treten die Fehler auf? Schichten, Was wird nicht geprüft? Was steht nicht in der Norm?, Fehlerquellen
  • S7: Fehlersuche mit Bordmitteln Step7
  • Messgeräte: Fluke DSX – 5000, Ideal - LanTEK II 1000, Psiber / JDSU - NGC 450, Softing - TH Link PC / TH Scope, Procentec – Netilities, Siemens – Proneta, Siemens – BANY, Wireshark, Bihl und Wiedemann - Master Simulator
  • EMV: Grundlage EMV Gesetz, Blitzschutz, Netzformen, Erdungsstruktur, Zonenkonzept, Umgang mit Frequenzumrichter, Umgang mit Induktivitäten, Umgang mit Netzgeräten, Geräteauswahl, EMV Werkzeuge, Elektrotechnik mit Verstand
  • Alterung: Welche Umweltbelastungen kommen auf die Anlage zu?, Wie wirken sich die Umweltbelastungen langfristig aus?
  • Condition Monitoring: Welche Geräte gibt es? Vergleich der Geräte.

Die theoretischen Grundlagen werden durch praktische Demonstrationen aufgelockert.

Schulungskosten 3 Tage 1240,-- € / Person und Kurs, zuzüglich der gesetzlichen MwSt. (exklusiv Hotelkosten inklusiv Verpflegung)
Es sind bis zu 10 Teilnehmer / Kurs

Weitere Angaben:
Schulungsbeginn: 8:00. Anreise am Abend vor Schulungsbeginn. Hotel kann von uns reserviert werden. Gebühren freie Absagen sind nur bis zu 5 Tage vor Beginn der Schulung möglich.

Anmeldung:
Fa. IVG, Mönchweg 5, D- 71088 Holzgeringen, Tel. 07031/607880, Fax 07031/607881

www.i-v-g.de

Seminarleiter:
H.-L. Göhringer (Leiter der Arbeitsgruppe Troubleshooting bei der PNO) und Ingo Mützel


 Back to list

Our well-known PI technologies

profibus


PROFIBUS is a standardized, open, digital communications system for all areas of application in manufacturing and process automation.

profinet


PROFINET is the innovative open standard for Industrial Ethernet. It satisfies all requirements of automation technology.


IO-LINK is an independent sensor / actuator interface solution for use with with all automation technologies.