Skip to main content

Ausgabe 02/2018

Description:

Stärken gebündelt


Die Durchdringung mit Netzwerken in industriellen Anwendungen hat in den vergangenen Jahren rasant zugenommen. Dies lässt sich nicht zuletzt an der Tatsache festmachen, dass in 2017 fast doppelt so viele PROFINET-wie PROFIBUS-Geräte in den Marktgebracht wurden. Diese Geschwindigkeit wird sich weiter steigern. Der Treiber hierfür wird zwar häufig bei Anwendungen für Industrie 4.0 oder Smart Factory gesehen. Aus meiner Warte kommt ein zusätzlicher Treiber jedoch von ganz anderer Stelle: Die derzeit nachwachsende Generation an Ingenieuren ist mit dem Thema Vernetzung aufgewachsen. Sie wird nicht bereit sein, von einem vernetzten Denken abzurücken. Mehr noch, sie wird die komfortablen und gewohnten Funktionen aus Anwendungen im Consumer-Bereich auch von industriellen Anwendungen erwarten.

 

Während die derzeitige Generation an Ingenieuren einen grundsätzlichen Systemwechsel erst zu einem  bestimmten Zeitpunkt vollzieht, z. B. wenn dieser in die Pläne des Unternehmens passt, wird die zukünftige Generation nicht so lange abwarten. Sie wird viel schneller reagieren wollen, als wir es heute gewohnt sind. Damit steigt der Grad der Vernetzung in industriellen Anwendungen und dies in einer höheren Geschwindigkeit, als wir es im Augenblick für möglich halten.


Nun hat es einen guten Grund, weshalb die Taktrate für industrielle Neuentwicklungen
oft langsamer ist als im Consumer-Bereich. Wir brauchen stabile Kommunikations-Netzwerke, die echtzeitfähig, hochperformant, zuverlässig und hochverfügbar sind, und zwar unabhängig davon, ob es sich um einfache Maschinen oder komplexe Anlagenkonzepte handelt. Nur so ist ein störungsfreier und sicherer Produktionsbetrieb möglich. Die Konsequenz daraus lautet, dass wir bei PROFINET den Spagat schaffen müssen zwischen der spielerischen Einfachheit einer Vernetzung im Consumer-Bereich und höchster Qualität, wie sie industrielle  Kommunikationsnetzwerke fordern. Dies ist keine einfache Aufgabe! Mit vielen der dafür nötigen Grundlagen hat sich PI bereits beschäftigt und diese erfolgreich umgesetzt. Über einige der Schritte auf dem Wege zu Industrie 4.0 werden wir Sie in diesem Magazin informieren.

 

S. 4: OPC UA und PROFINET - Stärken gebündelt
S. 6: Die Zukunft von PROFINET
S. 8: PA-Profil 4.0: Fit für Industrie 4.0
S. 9: PI-Konferenz 2019
S. 10: PROFINET: Wasser 4.0 leicht gemacht
S. 12: Neues Encoderprofil Version 4.2
S. 14: IO-Link: Qualität, auf die Verlass ist
S. 15: IO-Link definiert JSON-Austauschformat
S. 16: Smart Sensor Profil: Gemeinsamkeiten standardisieren
S. 18: PROFIsafe und PROFINET: Frische Luft im Arlbergtunnel
S. 20: Security in PROFINET-Netzwerken
S. 21: Neue EMV-Richtlinie
S. 22: Produktnews / Impressum
S. 23 Messe: SPS IPC Drives in Nürnberg

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Our well-known PI technologies

PROFIBUS is a standardized, open, digital communications system for all areas of application in manufacturing and process automation.

PROFINET is the innovative open standard for Industrial Ethernet. It satisfies all requirements of automation technology.

IO-LINK is an independent sensor / actuator interface solution for use with with all automation technologies.